• Echtheitszertifikat
  • 1 Monat Widerrufsrecht
  • Kostenlose Lasergravur
  • Kostenloser Versand
  • Made in Germany
  • Lebenslange Garantie
Filter schließen
Filtern nach:

Hochzeit und Taufe

Hochzeit-und-Taufe_1
© keskieve, Pixabay.com

Hochzeit und Taufe wird manchmal an einem Tag, im selben Gottesdienst gefeiert. Paare, die gerade kurz vor der Hochzeit ein Kind bekommen haben, legen diese beiden freudigen Anlässe gerne zusammen. Das hat einige Vorteile und kann sehr romantisch sein. Heute haben wir ein paar Ideen, wie eine kirchliche Trauung gemeinsam mit einer Taufe gelingt. Auch bei der Feier muss man ein paar Dinge bedenken. Dann werden Hochzeit und Taufe ein rauschendes Fest.

Hochzeit und Taufe – Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Um den Termin für das große Fest festzulegen, sollten Sie ein paar Dinge beachten. Eine Hochzeit vorzubereiten ist oft aufwendig und kostet viel Zeit und Energie. Kurz nach einer Geburt werden Sie Ihre Zeit für das Baby brauchen. Nehmen Sie sich sich dafür Zeit. Eine Taufe wird in der Regel eher im kleinen Rahmen gefeiert. Doch eine Hochzeit ist ein großes Fest. Das bedeutet außerdem auch viel Trubel. Daher ist es ratsam nach der Geburt ein paar Monate oder vielleicht sogar ein Jahr mit dem Termin für Hochzeit und Taufe zu warten. Viele Paare empfinden es als einfacher, Ihre Hochzeit zu feiern, wenn das Baby noch klein ist und viel schläft. Doch denken Sie Sie auch ans Stillen. Ist das Kind schon groß genug, können Sie eine Oma bitten, sich während der Hochzeitsfeier um das Kleine zu kümmern. So wird die Taufe zum wunderschönen Fest und Sie können Ihre Hochzeit dennoch genießen.

Hochzeit und Taufe – Die Gäste

Zu einer Hochzeit hat man im Normalfall viel mehr Gäste als zu einer Taufe. Eine Taufe wird gerne im kleinen Rahmen mit Großeltern, Tanten und Onkels und Taufpaten gefeiert. Bei einer Hochzeit ist der Kreis der Gäste wesentlich weiter. Es wird aber kaum vorkommen, dass Sie Taufgäste haben, die Sie zu Ihrer Hochzeit nicht eingeladen hätten. Daher können Sie einfach Ihre Gästeliste machen und sich an Ihrer Hochzeitsfeier orientieren. Das Gute ist, dass Sie nun mehrere „Ämter“ zu vergeben haben. Das kann es einfacher machen. Schon eine Idee, wer Trauzeuge und wer Taufpate wird?

Im nächsten Ratgeberbeitrag haben wir noch ein paar Ideen, wie eine gemeinsame Hochzeit und Taufe gestaltet werden kann, so dass jedes Fest zur Geltung kommt.