• Echtheitszertifikat
  • 1 Monat Widerrufsrecht
  • Kostenlose Gravur
  • Kostenloser Versand
  • Made in Germany
  • Lebenslange Garantie
Filter schließen
Filtern nach:

Verhandlungstipps für die Hochzeitskosten

Verhandllungstipps-f-r-die-Hochzeitskosten_1
© loufre, Pixabay.com

Verhandlungstipps für die Hochzeitskosten sind Gold wert. Eine Hochzeitsfeier ist ohnehin teuer. Da kommt es einem recht, wenn man durch geschickte Verhandlung noch ein paar Euro herausholen kann. Vergleichen ist natürlich wichtig. Doch nicht immer ist der günstigste Anbieter auch der, der dem Brautpaar am meisten zusagt. Hier sollte man besser auf seinen Bauch hören und den Lieblings-Dienstleister nehmen. Persönlicher Kontakt spielt bei der Auswahl eine große Rolle. Und wenn Sympathie da ist, ist verhandeln auch möglich.

Verhandlungstipps für die Hochzeitskosten – So wird’ s günstiger

So gut wie jeder Dienstleister hat eine Preisspanne. Meistens kann man am Preis noch etwas machen. Zwar gibt es einige Caterer und Hochzeitsfotografen, die sehr gefragt sind. Das merkt man auch am Preis. Diese haben es oft nicht nötig kulant zu sein. Doch auch hier ist oft etwas zu machen.

Verhandlungstipps für die Hochzeitskosten:

  • Sprechen Sie persönlich mit den verschiedenen Dienstleistern. So machen Sie sich erstens ein gutes Bild vom Angebot und dem Anbieter. Zweitens lernt auch dieser Sie gut kennen. Oft ist über das persönliche Gespräch, wenn eine Beziehung aufgebaut wird, etwas möglich.
  • Wenn Sie einen Dienstleister absolut super finden, der Preis aber leider Ihr Budget sprengt, sagen Sie das offen. Viele Fotografen machen dann gerne ein zweites Angebot.
  • Abspecken ist bei einem zu hohen Preis auch eine Möglichkeit. Überlegen Sie, woran Sie sparen können. Welche Punkte sind Ihnen nicht so wichtig? Vielleicht reicht Ihnen ein Hochzeitsmenü mit drei Gängen und es müssen gar keine fünf Gänge sein. Dafür passt dann aber der Preis bei Ihrem Lieblingskoch.
  • Die meisten Beträge werden ohnehin erst nach der Hochzeit fällig. Sollte dennoch eine Anzahlung schon vorab im Vertrag stehen, fragen Sie nach einer Reduzierung des Betrags. Schließlich geht es nur darum, das der Auftrag für den Dienstleister sicher ist. So reduzieren Sie die Kosten vor der Hochzeit. Nach der Hochzeit können Sie Einiges mit den Geldgeschenken bezahlen.