• Echtheitszertifikat
  • 1 Monat Widerrufsrecht
  • Kostenlose Gravur
  • Kostenloser Versand
  • Made in Germany
  • Lebenslange Garantie
Filter schließen
Filtern nach:

Russische Hochzeit

russische-hochzeit-2
© pixabay

Eine russische Hochzeit verläuft auch heute noch sehr traditionell. Es gibt einige Unterschiede zu einer Hochzeitsfeier in Deutschland. Doch viele Elemente kennt man auch hierzulande. Ohnehin kann man beobachten, dass immer mehr Hochzeitsfeiern viele verschiedenen Elemente von Traditionen aus der ganzen Welt zu bieten haben. Alles wird multikulturell. Dennoch möchten wir hier beschreiben, wie eine klassische Hochzeit in Russland gefeiert wird.

Die Rolle der Familie bei einer russischen Hochzeit

In Russland hat die Familie einen starken Einfluss auf die Hochzeitsfeier. In Deutschland wird das Fest in der Regel vom Ehepaar geplant und organisiert. In Russland sieht es ein bisschen anders aus. Hier ist die ganze Familie an der Organisation beteiligt und hilft tatkräftig mit. Das gilt zumindest für die engsten Verwandten. Nicht immer feiert das Brautpaar die Hochzeit in einem Restaurant. Oft kommt es vor, dass ein Saal gemietet wird und die engsten Verwandten für Speisen und Kuchen sorgen. Das klingt nach sehr viel Arbeit. Und das ist es auch. Dennoch hält die Familie zusammen. Jeder bringt etwas zu essen mit, das dann in einem großzügigen Buffet endet. Bei einer russischen Hochzeit darf es an nichts fehlen. Es wird sehr üppig gefeiert und gegessen. Daher ist es wichtig, dass jeder der engsten Verwandten, wie Eltern des Brautpaars oder Geschwister, seinen Teil dazu beiträgt. Oftmals helfen auch Großeltern und Tanten sowie Onkel mit. Bezahlt wird die Hochzeitsfeier traditionell von den Eltern der Braut. Da eine russische Hochzeit sehr aufwendig ist, sind die Kosten oft sehr hoch. Nicht selten muss ein Kredit aufgenommen werden. Das finden die Brauteltern aber nicht weiter schlimm. Es gehört einfach dazu.

Der Ablauf einer russischen Hochzeit

Der traditionelle Ablauf einer russischen Hochzeitsfeier ist ähnlich wie in Deutschland. Dennoch gibt es ein paar Besonderheiten. Eine russische Hochzeit verläuft in etwas so:

  • Brautkauf vor der eigentlichen Hochzeit
  • Trauung im Standesamt
  • Kirchliche Trauung
  • Hochzeitskonvoi mit Fotoshooting
  • Brotempfang
  • Hochzeitsprogramm und Hochzeitsessen

Der Brautkauf

Bevor die Trauung stattfinden kann, muss der Bräutigam die Braut sozusagen erst freikaufen. Diese Tradition ist schon alt und gehört auf jeden Fall zu einer russischen Hochzeit dazu. Das Brautpaar trifft sich nicht einfach vor dem Standesamt oder fährt, wie es in Deutschland auch üblich ist, gemeinsam dorthin. Bevor der Bräutigam die Braut sehen darf, muss er einige Aufgaben erfüllen. Das kann sehr viel Spaß machen. Besteht der Liebste eine Aufgabe nicht, muss er mit einem kleinen Obolus dafür bezahlen. Sind alle Aufgaben erfüllt, fährt das Brautpaar gemeinsam zum Standesamt.

Die Trauung bei einer russischen Hochzeit

Die Trauung im Standesamt läuft meistens so ab wie das bei einer deutschen Trauung der Fall ist. Die standesamtliche Trauung findet im kleinen Rahmen statt. Oft sind neben dem Brautpaar nur die Trauzeugen und die Eltern von Braut und Bräutigam anwesend.

Die kirchliche Trauung

Direkt nach der Trauung im Standesamt fährt das Brautpaar in die Kirche. Dort findet die kirchliche Trauung im Beisein aller Hochzeitsgäste statt. So kennt man das auch in Deutschland. Je nachdem welcher Religion das Brautpaar angehört, kann die Zeremonie der kirchlichen Trauung variieren. Eine katholische Trauung sieht ein bisschen anders als eine russisch orthodoxe Trauung aus.

Hochzeitskonvoi

Die anschließende Fahrt durch die Stadt wird von lautem Hupen begleitet. Meistens begibt sich die gesamte Hochzeitsgesellschaft auf Hochzeitsfahrt. So wird gefeiert. An wichtigen Punkten der Stadt und an beliebten Sehenswürdigkeiten wird angehalten, um erste Hochzeitsfotos zu schießen. Der Hochzeitsfotograf fährt deswegen gerne im Brautauto mit.

Brotempfang

Nach der Brautfahrt geht es zur Hochzeits-Location. Jetzt kann die Hochzeitsfeier beginnen. Den Start gibt der traditionelle Brotempfang. Das Brautpaar bekommt einen Laib Brot mit Salz gereicht. Jetzt brechen Braut und Bräutigam ein Stück ab und essen es. Wer von beiden das größere Stück abgebrochen hat, gibt ab sofort in der Ehe den Ton an, heißt es. Ob das wirklich stimmt…?!

Das Hochzeitsprogramm

Das Programm einer russischen Hochzeit zeichnet sich durch musikalische Beiträge und traditionelle Hochzeitsspiele aus. So ähnlich kennt man es auch von deutschen Hochzeiten. Durch das Programm führt der sogenannte Tamada. Auch auf das Buffet und die Hochzeitstorte freuen sich die Gäste immer wieder. Die bekanntesten Traditionen bei der Hochzeitsfeier sind das Werfen des Brautstraußes und der „Diebstahl des Brautschuhs“.