• Echtheitszertifikat
  • 1 Monat Widerrufsrecht
  • Kostenlose Gravur
  • Kostenloser Versand
  • Made in Germany
  • Lebenslange Garantie
Filter schließen
Filtern nach:

Versteckte Hochzeitskosten

Versteckte-Hochzeitskosten
© BRRT, Pixabay.com

Versteckte Hochzeitskosten sind tückisch. Hier sollten Brautpaare sehr sorgfältig sein, wenn Sie ihr Budget für die Hochzeit planen. Planen Sie nicht zu eng, denn bei einem so großen Fest werden sich nach und nach ohnehin zusätzliche Kosten auftun. Doch es gibt auch einige Positionen, die Paare bei der Hochzeitsplanung leicht vergessen. Diese Kosten haben wir für Sie zusammengestellt. Dennoch gilt: Wenn Sie Ihr Budget für die Hochzeitsfeier festlegen geben Sie immer noch ein bisschen Puffer dazu. So gehen Sie auf Nummer Sicher, dass die Hochzeitsfeier auch so geplant und bezahlt werden kann, wie Sie sich das wünschen.

Übersicht über versteckte Hochzeitskosten

Machen Sie sich, bevor Sie mit der Planung Ihrer Hochzeitsfeier beginnen, eine Liste mit allen Positionen, die Sie bezahlen müssen. Nicht bei allem können Sie die Kosten exakt abschätzen, planen Sie deswegen immer besser mit dem höchst möglichen Betrag. So kann nichts schief gehen. Oft vergessen werden diese Kosten:

Trinkgelder: Kosten für Restaurant oder Caterer und Service haben Sie sicherlich auf der Liste stehen. Trinkgelder für sämtliche Dienstleister, wie Servicekräfte, Chauffeur der Hochzeitslimousine, Babysitter etc. werden oft vergessen. Planen Sie ca. 10% Trinkgeld für jeden Dienstleister ein.

Benzinkosten: Wenn Sie keine Limousine als Hochzeitsauto mieten und auch nicht mit der Kutsche fahren, können Sie von einem Freund ein Auto leihen. Dieser wird sich nicht die Ehre nehmen lassen, Sie zu chauffieren. Denken Sie daran, dass auch hier Benzinkosten anfallen. Ist es nur eine kleine Fahrt innerhalb Ihre Stadt, ist das kein Problem. Wenn Ihre Feier weiter außerhalb liegt, sollten Sie den Betrag einplanen.

Falls etwas schief geht: Nicht immer läuft alles glatt. Und das muss es auch nicht. Für den Fall, dass eine Sache gar nicht funktioniert und Ersatz her muss, sollten Sie einen finanziellen Puffer einplanen, damit Sie zur Not schnell und ohne viel zu überlegen agieren können.

Kaution: Für gemietete Säle oder Mietwagen muss eine Kaution gezahlt werden. Diese bekommen Sie nach der Hochzeitsfeier zwar wieder zurück, vorstrecken müssen Sie diese aber. Das sollten Sie bei der Planung beachten. Oftmals muss die Kaution auch in Bar bezahlt werden. Klären Sie das vorher ab.

Kosten für Beschädigungen: Bei jeder Feier geht etwas zu Bruch. Zerbrochene Teller, Gläser oder Kaffeetassen gehören zu jedem großen Fest mit vielen Gästen dazu. In der Regel werden die Kosten dafür von Ihrer Kaution abgezogen. Planen Sie für kaputte Gegenstände, die Sie ersetzen müssen, ein kleines Budget ein.