• Echtheitszertifikat
  • 1 Monat Widerrufsrecht
  • Kostenlose Lasergravur
  • Kostenloser Versand
  • Made in Germany
  • Lebenslange Garantie
Filter schließen
Filtern nach:

Zweiteilige Brautkleider

Zweiteiliges-Brautkleid-1
© Grischa Georgiew, Fotolia.com

Mal etwas ganz anderes: Zweiteiler

Zweiteilige Brautkleider sind etwas sehr Seltenes. Dennoch kann das eine Option sein. Zweiteiler eigen sich für Bräute, die sich ganz sicher abheben möchten. Das ist mit einem Zweiteiler, egal wie klassisch er geschnitten ist, kein Problem. Denn diese Variante eines Hochzeitskleids ist kaum auf Hochzeiten zu sehen.

Wie kann ein zweiteiliges Brautkleid aussehen?

Meistens bestehen zweiteilige Brautkleider aus einem Rock und einer separaten Corsage. Vintage Brautkleider sind manchmal so geschnitten. Auch werden gerne zweifarbige Hochzeitskleider, die aus Rock und Corsage in unterschiedlichen Farben bestehen, als Zweiteiler hergestellt. Das verleiht dem Brautkleid einen außergewöhnlichen Retro-Touch. Es gibt auch immer wieder Bräute, die sich in einem Kleid einfach nicht wohlfühlen. Da kommt natürlich auch ein zweiteiliges Brautkleid in Frage. Ab und an sieht man sogar ausgefalle Hosenanzüge in weiß, die perfekt anstatt eines Abendkleids getragen werden können. Wer keine klassische Hochzeitsfeier mag, kann sich nach so einem Abendanzug umschauen

Zweiteilige Brautkleider fürs Standesamt

Zweiteilige Brautkleider werden gerne als Standesamtkleider verkauft. Verspielte Röcke mit lässigen Blazern stellen einen tollen Kontrast zum Hochzeitskleid dar, das später in der Kirche getragen wird. Um im Standesamt die Trauringe zu tauschen, kleidet die Braut sich lieber schick aber dezent. Auch ein weißes Kostüm kann gut im Standesamt getragen werden. Der Vorteil ist, dass man dieses zweiteilige Brautkleid auch später noch verwenden kann.

Accessoires für zweiteilige Brautkleider

Brautschuhe, Schmuck oder Tasche für ein zweiteiliges Brautkeid richten sich nach der Länge des Kleides. Hier gilt Ähnliches, wie bei bei einem klassischen Kleid: Zu einem kurzen Rock braucht man auf jeden Fall hohe Schuhe. Bei einem langen Rock können auch schicke Ballerinas getragen werden. Wer einen Schleier möchte, sollte sich das bei einem Zweiteiler gut überlegen. Nicht immer passt das zusammen. Einen Stilbruch sollte man bei einem Hochzeitskleid auf keinen Fall eingehen. Hier am besten Anprobieren und beraten lassen. Ansonsten sind zweiteilige Brautkleider problemlos und sehr elegant.